Wolfserwartungsland + Kamin

* Eine Reizwortgeschichte
Vaclav kam mit schlechten Nachrichten. Draußen im Wald lagen zwei Leichen. Wahrscheinlich Deutsche.

Erschossen?“ Kupka wickelte ein umständlich verpacktes Schokoladenbonbon aus und führte es langsam zum Mund. Besonders interessiert klang er nicht. Ja, von hinten, großes Kugelkaliber, wahrscheinlich eine alte Jagdwaffe. Näheres wissen wir natürlich erst nach der Autopsie und ballistischen Untersuchung.“ Kupka schwieg und packte ein weiteres Bonbon aus.

Vaclav schaute sich in dem altmodischen Büro um. Sein Blick blieb am offenen Kamin hängen, wo Kupka gerade offenbar einige Papierbündel verbrennen wollte. Die Beschriftung des zuoberst liegenden kleinen Stapels war noch gut zu lesen. Wolfserwartungsland. Was für ein seltsames Wort. Fast poetisch. 

War František Kupka ein verkappter Dichter? Seit den großen Auswilderungsprojekten und den Vermehrungswellen hatten die Menschen wieder Angst vor dem Wolf, vor allem in Tschechien und Bayern. Auch von hysterischen Hetzjagden war in letzter Zeit zu hören gewesen…

No comments:

Post a Comment