Sauerkrautsaft + Lederpflege

* Eine Reizwortgeschichte

Der Blutdruck fällt. Das habe ich befürchtet. Absaugen, spülen. Mehr Tücher in die Bauchhöhle. Alles unter Kontrolle. Rummachen in Abstellkammern und Umkleideräumen. Altersunterschied hält jung. Krise mit allem Zipp, Zapp und spontanem Vermehrungswunsch. Bis zum Hals im Tümpel öliger Klischees und fröhlich winken dabei. Patschky schreckte hoch und brauchte einen Moment, um sich zu orientieren.

In dieser Kategorie ähneln sich die Hotelzimmer mehr als in anderen. Gerade in Nächten rastlosen Hirnrasens fällt es schwer, auf Anhieb zu wissen, in welcher Stadt welchen Landes der ruhelose Schlaf gerade stattgefunden hat. Geschmackvolle Gesichtslosigkeit für den besser gefüllten Geldbeutel, mit einem Hauch lokalen Kunsthandwerks.

Verdammter Sauerkrautsaft! Verdammte Langstreckenflüge! Verdammte Verstopfung! Patschky tappte nach einem Lichtschalter, griff dann nach der Fernbedienung. Game Show. Strip Show. Talk Show. Ein koreanischer Film mit chinesischen Untertiteln. CNN. BCC World. HBO. Besser etwas lesen, vielleicht.

Am Flughafen in Hongkong hatte ihm Kristina 'Child of God' von Cormack McCarthy in die Außentasche seines Bordgepäcks gesteckt. Zu düster, zu trist für eine Jetlag-Nacht. Die Wirtschafts-, Architektur- und Unterhaltungsmagazine auf dem Couchtisch. Langweilig. Mal sehen, was die Stadt so macht.

Über den Hügeln hinter dem Hochhäusermeer hellte sich der Himmel gemächlich auf den neuen Tag zu. In weniger als einer Stunde würde die Sonne aufgehen und später für Außentemperaturen von 36 Grad bei über 90 Prozent Luftfeuchtigkeit sorgen. Patschky fröstelte beim Gedanken an die gnadenlose Klimaanlage im Konferenzraum des Instituts.

Auf dem Weg ins Bad stieß er sich den rechten großen Zeh an einem herum liegenden, verschmutzten Schuh. Den würde keine Putzmaschine auf Hochglanz bringen. Endlich ein Grund, das Lederpflege-Necessaire einzuweihen, das ihn seit Monaten unbenutzt begleitete, und 30 schlaflose Minuten sinnvoll zu verbringen…

2 comments: